Image_alt_Country

KOSTENLOSER VERSAND

für Bestellungen über 30€

Profi-Cuttermesser: Die Anatomie eines Allzweckwerkzeugs

Beim Blick in jeden Heim- oder Industrie-Werkzeugkasten wird man früher oder später auf ein Profi-Cuttermesser stoßen. Dieses leistungsstarke Werkzeug ist vielseitiger als ein Hammer und wird für fast jedes denkbare Material verwendet. Obwohl die Definition eines Cuttermessers technisch auch einige Spezialmesser mit einschließt, wie Linolschneider, benutzen die meisten diesen Begriff für ein Werkzeug mit breiteren Anwendungsmöglichkeiten. Tatsächlich definiert sich ein Cuttermesser (auch bekannt als Kartonschneider, Klappmesser, Teppichmesser oder Taschenmesser) gerade durch seine Vielseitigkeit. Während die meisten Messerdesigns spezielle Anwendungsgebiete haben — denken Sie an Jagdmesser oder medizinische Skalpelle — ist ein Cuttermesser universell einsetzbar.

Zu den typischen Anwendungen von Profi-Cuttermessern gehören:

  • Das Markieren oder Anritzen von Materialien
  • Das Öffnen von Wellpappe oder anderen Verpackungen
  • Das Trimmen überschüssigen Materials von spritzgegossenen Kunststoffen oder Gummi
  • Das Schneiden von Bindematerialien, wie Paketband, Schnüren, Garn oder Kunststoffband
  • Das Abschaben von Plastik, Farbe oder Folie von glatten, harten Materialien, wie Glas oder Metall

Wenn Sie nach dem besten Mehrzweckmesser suchen, müssen Sie sein Design hinsichtlich Effektivität und Sicherheit bewerten. Es gibt zwei Möglichkeiten, wie Hersteller diese beiden Punkte angehen: über das Griff- und über das Klingendesign.

Cuttermesser-Griffe

Jeder Messertyp hat unterschiedliche Stärken und Schwächen, sodass es oft von der auszuführenden Arbeit selbst abhängt, ob das entsprechende Messer dafür am besten geeignet ist. Beim Kauf eines Profi-Teppichmessers achten die meisten Menschen nur auf das Design seines Griffs, dabei ist das Design der Klinge genauso wichtig. Es folgt aber zunächst eine Zusammenfassung der Vor- und Nachteile gängiger Griffvarianten.

Feststehende Cuttermesser

Ein herkömmliches, feststehendes Cuttermesser mit gefährlicher Metallklinge
Herkömmliches Cuttermesser mit gefährlicher Metallklinge.

Wie der Name schon verrät, verfügen diese Messer über eine einzige Klinge, die während des Schneidens immer in der gleichen Position bleibt. Sie werden in drei Untergruppen eingeteilt:

  1. Austauschbar: der Benutzer kann die Klinge austauschen
  2. Klappbar: der Griff lässt sich einklappen, um die Klinge (und den Benutzer) zu schützen, wenn das Messer gerade nicht benutzt wird
  3. Mehrere Positionen: die Klinge bleibt während des Schneidens in einer festen Position, aber der Benutzer kann aus mehreren, vorgegebenen Positionen auswählen, um die Klingenlänge an die jeweilige Arbeit anzupassen
Das Slice 10550 Cuttermesser mit Keramik-Sicherheitsklinge
Das 3-Positionen Cuttermesser von Slice mit Keramik-Sicherheitsklinge.

Stärken

  • Diese Messer haben meist starke, robuste Griffe. Eine feststehende Klinge wird im Allgemeinen mit widerstandsfähigeren Materialien fertig.
  • Wenn das Messer über mehrere Klingenpositionen verfügt, kann der Benutzer die Klingenlänge an die jeweilige Aufgabe anpassen.

Schwächen

  • Wenn der Benutzer die Klinge nach dem Schneiden versehentlich offen liegen lässt, besteht Verletzungsgefahr. Deshalb werden von Arbeitsschutzbeauftragten Messer mit Klingenrückzug für den Arbeitsplatz bevorzugt.
  • Bei manchen dieser Messer kann die Klinge nicht ausgetauscht werden, weshalb Sie sich ein komplett neues Messer kaufen müssen, wenn die Klinge stumpf wird.
  • Wenn die Klingenposition nicht verstellbar ist, kann es passieren, dass die Klinge für bestimmte Anwendungen zu lang ist, was zu Materialschäden führen kann.

Profi-Cuttermesser mit Klingenrückzug

Eines der ersten Sicherheitsfeatures, das Cuttermesser-Griffe revolutioniert hat, war die einziehbare Klinge. Bei Messern mit automatischem Klingenrückzug bleibt die Klinge so lange ausgefahren, wie der Benutzer auf einen Knopf oder Schieber drückt. Sobald der Schieber losgelassen wird, zieht ein Federmechanismus die Klinge automatisch in ihr Gehäuse zurück. Durch diese Innovation werden Anwenderfehler reduziert, indem sich nicht mehr darauf verlassen wird, dass der Benutzer zwischen den Schneidaufgaben daran denkt, die Klinge für eine sichere Lagerung einzuziehen.

Der neueste Fortschritt im Bereich Klingenrückzug bietet eine noch höhere Sicherheitsstufe. Bei den neuen Modellen selbsteinziehender Cuttermesser registriert die Klinge, wenn sie den Kontakt zum Schneidmaterial verloren hat und wird automatisch zurückgezogen, auch wenn der Benutzer den Knopf oder Schieber noch gedrückt hält. So werden Unfälle verhindert, sollte der Benutzer beim Schneiden abrutschen.

Stärken

  • Der Klingenrückzug sorgt für mehr Sicherheit, denn so wird keine offene Klinge mehr herumliegen gelassen.
  • Ein selbsteinziehendes Cuttermesser ist noch sicherer, denn die Klinge wird immer dann automatisch zurückgezogen, wenn sie den Kontakt zum Schneidmaterial verliert, sogar wenn der Benutzer den Knopf oder Schieber nicht loslässt.

Schwächen

  • Je nach Design kann es mühsam sein, den Knopf oder Schieber für jeden Schnitt nach unten zu drücken, gerade wenn das Messer sehr oft benutzt wird.
  • Die Rückzugsfeder ist ein zusätzlicher Mechanismus, der möglicherweise kaputt gehen und das Messer dadurch unbrauchbar machen kann.

Zu weiteren Eigenschaften des Griffs, die es zu beachten gilt, gehört beispielsweise die Aufbewahrung der Klingen (einige Messer verfügen über ein Aufbewahrungsfach für Ersatzklingen direkt im Griff) und des Messers. Ein Werkzeug ist nur dann nützlich, wenn Sie es auch finden können. Schauen Sie beispielsweise nach einer Art Halterung oder Cuttermesser-Tasche, einem integrierten Loch für ein Schlüsselband oder anderen Optionen für eine praktische Aufbewahrung.

Die Ergonomie ist ein weiterer wichtiger Aspekt des Griffdesigns. Achten Sie darauf, ob der Hersteller des Messers die ergonomischen Auswirkungen seines Designs berücksichtigt hat.

Cuttermesser-Klingen

Bei der Beurteilung eines Messers werden die Klingen selbst meist übersehen. Aber woran schneiden Sie sich: am Griff oder an der Klinge? Die besten Cuttermesser-Klingen kombinieren Sicherheit und Langlebikeit durch ihr Material und Design.

Eine Keramik-Sicherheitsklinge von Slice kann sich mit mehreren Metall-Cutterklingen messen
Eine Keramik-Sicherheitsklinge von Slice hält im Durchschnitt so lange wie 11,2 Metallklingen.

Traditionelle Cuttermesser-Klingen aus Metall

Jeder kennt sie, denn lange Zeit waren sie die einzige Option auf dem Markt. Das verwendete Metall ist typischerweise eine Art von Stahl.

Stärken

  • Die Klingen sind sehr dünn und schneiden mühelos.
  • Dünnere Klingen können einem bestimmten Maß an seitlicher Belastung standhalten, indem sie sich biegen, bevor sie brechen.

Schwächen

  • Die Klingen sind sehr dünn und schneiden mühelos. Beachten Sie, dass dieser Punkt auch unter den Stärken aufgelistet ist. Er gehört deshalb zu den Schwächen, weil diese Klingen natürlich auch mühelos in die Haut schneiden können, was ihre Handhabung gefährlich macht.
  • Die Klingen werden schnell stumpf. Da Metall ein vergleichsweise weiches Material ist, sind Metallklingen anfangs übermäßig scharf und werden schnell gefährlich stumpf.
  • Metall verfügt über eine Vielzahl von Eigenschaften, die für einige Industrien problematisch sind: es rostet, ist zum Rostschutz oft mit Öl überzogen, es schlägt Funken, ist leitend, magnetisch und kann chemische Reaktionen eingehen.

Abbrechklingen

Eine Keramik-Sicherheitsklinge von Slice kann sich mit mehreren Metall-Cutterklingen messen
Dieses Messer hat eine gefährliche Abbrechklinge.

Diese dünnen, rasiermesserartigen Klingen (die eigentlich eine Unterkategorie traditioneller Cuttermesser-Klingen aus Metall darstellen) waren ursprünglich eine japanische Erfindung und bestehen aus mehreren Segmenten, zwischen denen jeweils eine Sollbruchstelle liegt. Sobald der genutzte Bereich der Klinge stumpf wird, kann der Benutzer diesen entlang der Sollbruchstelle abbrechen, um die Schärfe der Klinge wiederherzustellen. Jede Klinge besteht aus mehreren Abbrech-Segmenten, wodurch die gesamte Klinge seltener ersetzt werden muss.

Stärken

  • Hier werden extra dünne Rasierklingen verwendet, sie eignen sich daher für Kratz- und Schabarbeiten.
  • Da jede Klinge mehrere Segmente hat, müssen Sie – im Vergleich zu anderen Metallklingen – langfristig weniger Ersatzklingen kaufen.

Schwächen

  • Das Abbrechen der Klinge ist gefährlich. Dabei wird eine frische, scharfe Schneide freigelegt, während es leicht passieren kann, dass der stumpfe Abschnitt der Klinge in eine unvorhersehbare Richtung wegfliegt, was beides zu Verletzungen führen kann.
  • Der Griff dieser Modelle ist nicht besonders robust. Wenn man beispielsweise aus Versehen darauf tritt oder darüber läuft, kann der Griff brechen, wodurch es zu Verletzungen kommen kann und messerscharfe Teile der Klinge freigelegt werden.

Slice Keramik-Sicherheitsklingen

Obwohl es viele verschiedene Arten von Keramikklingen gibt, ist Slice die erste Firma, die – mit ihrem patentieren finger-friendly (“fingerfreundlichen”) Schliff – die einzigen wirklich sicheren Keramikklingen herstellt.

Stärken

  • Extrem hartes Zirkonoxid (Hochleistungskeramik) ist um ein Vielfaches stärker als Stahl und gewährleistet deshalb im Durchschnitt 11,2 Mal länger eine effektive Schneidleistung als vergleichbare Stahlklingen. Das ist preislich gesehen ein gigantischer Vorteil.
  • Durch die überlegene Verschleißfestigkeit von Slice Klingen müssen Benutzer weniger mit ihnen hantieren, was das Risiko einer Verletzung reduziert.
  • Der patentierte Sicherheitsschliff von Slice sorgt dafür, dass Materialien effektiv geschnitten werden, die Haut jedoch bei Berührung nicht verletzt wird. Das macht die Handhabung von Slice Klingen viel sicherer.

Schwächen

  • Keramikklingen halten seitlicher Belastung nicht gut stand. Allerdings sollte man keine Klinge seitlicher Belastung aussetzen (z.B. indem man sie als Schraubenzieher benutzt), da sie brechen und Verletzungen verursachen kann.
  • Slice Keramikklingen sind nicht metalldetektierbar. Daher können sie in bestimmten Bereichen der Lebensmittelindustrie, in denen die Detektierbarkeit vorgeschrieben ist, nicht verwendet werden.

Profi-Cuttermesser – Sicherheit

Die Kosten für Schnittwunden, die durch Profi-Teppichmesser am Arbeitsplatz verursacht wurden, beschränken sich nicht nur auf Arztrechnungen. Tatsächlich schätzt die OSHA, dass eine Schnittverletzung das durchschnittliche Unternehmen über 40.000 US-Dollar an direkten und indirekten Ausgaben kostet. Schwer messbare Kosten, wie eine gesenkte Moral, sind darin nicht enthalten. Egal, welche Werkzeuge Sie wählen, es ist wichtig, Ihre Mitarbeiter zu schulen, wie man ein Cuttermesser richtig verwendet, wann man ein Cuttermesser verwendet und wann man auf ein Spezialwerkzeug zurückgreifen sollte.

Sicherheitsaspekte, die Sie beachten sollten

Wenn Sie herausfinden möchten, wer das beste Cuttermesser für Ihre Anwendungen herstellt, sollten Sie in Ihre Überlegungen immer auch den Aspekt der Sicherheit mit einbeziehen. Wenn eine Reihe von Auswahlmöglichkeiten mit höherer Sicherheit zur Verfügung steht, müssen Sie sich nicht mit dem einen oder dem anderen zufrieden geben. Warum sollten Sie ein Profi-Cuttermesser verwenden, das effektiv aber unsicher ist?

Articles

Wählen Sie Ihr Land und Ihre Sprache

NORTH AMERICA

Latin America and the Caribbean

ASIA PACIFIC

EUROPE

Kontaktieren Sie uns