Image_alt_Country

KOSTENLOSER VERSAND

für Bestellungen über 30€

Was ist ein Sicherheitsmesser?

Jedes Sicherheitsmesser besteht aus zwei Hauptkomponenten: dem Griff und der Klinge. In der Vergangenheit haben Hersteller die Griffe neu gestaltet, wenn sie ihre Messer sicherer machen wollten. Tatsächlich werden Übersichten, in denen Messer nach ihrem Griffdesign klassifiziert werden, industrieweit benutzt. Dieser Ansatz zeugt jedoch von einem begrenzten Verständnis von Sicherheit. Konzentriert man sich einzig und allein auf den Griff, umgeht man die fundamentale Frage: “Woran schneiden Sie sich, am Griff oder an der Klinge?”

Hier untersuchen wir die Merkmale, die Sicherheitsmesser von normalen Messern unterscheiden. Wir beleuchten häufig übersehene Sicherheitsaspekte des Griffdesigns sowie besondere Eigenschaften, die die Keramik-Sicherheitsmesser von Slice zu einer Klasse für sich machen.

Der Griff eines Sicherheitsmessers

Hersteller von Industrie-Sicherheitsmessern konzentrieren sich traditionellerweise auf die Klingenexposition als das Hauptrisiko, das minimiert werden muss. Egal, ob eine Klinge den Benutzer direkt beim Schneiden gefährdet oder offen liegen gelassen wird und einen ahnungslosen Mitarbeiter verletzt – oft ist die Exposition, also das Bloßliegen, der Klinge die Ursache. Es gibt zwei Designmerkmale, die Messer weniger gefährlich machen: die Form des Griffs und Klingenrückzugsmechanismen.

Die Form des Griffs

Messerhersteller haben hakenförmige Klingengehäuse entwickelt, die die Hand des Benutzers vor der Schneide der Klinge schützen. Diese Form funktioniert gut zum Schneiden von Seilen und Bändern, eignet sich jedoch nicht für Schneidmaterial, das von der Form und Größe her nicht in den Haken hineinpasst. Dasselbe Problem gibt es bei allen Sicherheits-Cuttermessern, die auf Hakenklingen setzen.

Am Anfang des Designprozesses von Slice steht immer die Sicherheit. Unser preisgekrönter J-förmiger Griff, den Sie in unserer Kartonmesser-Reihe wiederfinden, sorgt für eine sichere Schnittführung und schützt Ihre Hand während des Schneidens vor Heftklammern und anderen Gefahren.

Das Slice 10400 Kartonmesser ist ergonomischer und sicherer als herkömmliche Messer
Der Griff des Slice Kartonmessers ist eine sicherere und ergonomischere Alternative zu herkömmlichen Griffen.

Klingenrückzugsmechanismen

Klingenrückzugsmechanismen sind ein Innovationsschwerpunkt. Denn durch sie wird verhindert, dass die Klinge bloß liegt, wenn ein Messer gerade nicht verwendet wird. Das erste und immer noch am weitesten verbreitete Rückzugsdesign nutzt einen Klingenschieber und einen Federmechanismus, um die Klinge während des Schneidens auszufahren und einzuziehen, wenn der Benutzer den Schieber loslässt. Von vielen unserer Slice Messer bieten wir Modelle mit automatischem Klingenrückzug an, dazu gehören der Mini-Cutter, der Stift-Cutter, unsere Kartonmesser und Cuttermesser.

Selbsteinziehende Messer werden immer beliebter und bieten eine noch höhere Sicherheitsstufe. Diese Messer registrieren, wenn die Klinge den Kontakt zum Schneidmaterial verliert, sogar wenn der Klingenschieber noch gedrückt gehalten wird. Hat die Klinge den Kontakt verloren, wird sie von selbst zurückgezogen, wodurch Schnittverletzungen vermieden werden, sollte der Benutzer beispielsweise beim Schneiden abrutschen. Das Slice Cuttermesser mit Smart Retract-Klingenrückzug verfügt über diesen zusätzlichen Schutzmechanismus.

Unfälle, die durch eine bloß liegende Klinge verursacht werden, sind meist das Ergebnis unsachgemäßer Lagerung oder unsachgemäßen Transports. Als zusätzliches Sicherheitsfeature bieten die Slice Griffdesigns bessere Lagerungs- und Trageoptionen. Beispielsweise können unsere Kartonmesser an Ihrer Kleidung eingehakt werden; die Klinge befindet sich so außerhalb Ihrer Hosentasche und von Ihrer Haut abgewandt. Viele unserer Werkzeuge verfügen außerdem über einen integrierten Magneten oder ein Loch für Ihr Schlüsselband, sodass Sie das Werkzeug immer zur Hand haben und es nicht auf dem Boden oder auf einer Sitzfläche ablegen müssen.

In manchen Fällen, besonders am Arbeitsplatz, ist ein Klingenrückzugsmechanismus einfach unpraktisch. Gerade wenn bestimmte Aufgaben wiederholtes Schneiden des gleichen Materials mit der gleichen Klingenlänge über einen langen Zeitraum erfordern, kostet ein Klingenrückzugsmechanismus unnötig Zeit und verursacht eine zusätzliche Belastung. In diesen Fällen ist ein Messer mit fester Klinge eventuell vorzuziehen. Sollten Sie sich für eine feste Klinge entscheiden, ist es jedoch wichtig, dass Sie bei Ihrer Wahl über die Sicherheitsmerkmale des Griffs hinausschauen. Denken Sie immer daran: Es ist die Klinge, an der Sie sich schneiden. Wenn die Klingenexposition nicht eingeschränkt werden kann, gibt es nur einen Weg, ein Messer sicherer zu machen. Man muss die Klinge neu gestalten.

Die Klinge eines Sicherheitsmessers

Wir von Slice haben uns die Frage gestellt: “Was ist ein Sicherheitsmesser?”, sind über die Bemühungen, den Griff immer weiter zu verbessern, hinausgegangen und haben eine echte Sicherheitsklinge entwickelt. Die Keramik-Sicherheitsklingen von Slice verfügen über eine finger-friendly (“fingerfreundliche”) Klingenschneide, die sie durch ihre Dicke, den kleineren Schneidenbereich und unseren patentierten Schliff erhalten. Damit Slice Klingen die Haut durchdringen, wird sehr viel mehr Kraft benötigt als bei üblichen Stahlklingen; das macht ihre Handhabung um ein Vielfaches sicherer. Erfahren Sie mehr über die Eigenschaften unserer finger-friendly Klingen in Die Sicherheitsklinge: Alles, was Sie wissen müssen.

Eine andere Innovation von Slice ist die Mikroklinge: eine winzige, eingelassene Klinge mit dem gleichen patentierten Schliff wie bei unseren größeren Klingen. Diese verwenden wir in unserem Sicherheits-Cuttermesser und dem Präzisions-Cutter, welche beide ideale Sicherheitsmesser zum Schneiden von Plastik, Papier oder anderen dünnen Materialien sind. Da es extrem unwahrscheinlich ist, dass diese winzigen Klingen die Haut durchdringen, sind diese Werkzeuge bei allen beliebt, die mit Kindern arbeiten.

Eine Hochleistungskeramik-Klinge von Slice verglichen mit 11 gefährlichen Metallklingen
Die von Slice verwendete Hochleistungskeramik ist extrem verschleißfest. Eine Klinge hält durchschnittlich so lange wie 11,2 Metallklingen.

Slice verwendet 100% Zirkonoxid, einen Hochleistungskeramik-Werkstoff, der durch seine Molekularstruktur um ein Vielfaches härter ist als Stahl. Diese Härte erhöht seine Verschleißfestigkeit erheblich, weshalb Klingen von Slice durchschnittlich 11,2 Mal länger halten als Stahlklingen. Dadurch müssen die Klingen von Slice Messern nicht so oft ausgewechselt werden und das Risiko, dass Sie sich versehentlich schneiden, wird weiter reduziert.

Die Tabelle listet die Risiken von Messern auf und zeigt, welche Gefahren durch ein besseres Griffdesign oder eine sicherere Klinge verhindert werden können
Nur ein kleiner Teil der Gefahren wird durch ein verbessertes Griffdesign angesprochen und genau das ist der Grund, warum Slice die Klinge neu gestaltet hat.

Hochleistungskeramik hat außerdem den Vorteil, dass sie nicht rostet und unmagnetisch, funkenfrei und chemisch neutral ist. Klingen aus Hochleistungskeramik benötigen keine vor Rost schützende Ölbeschichtung, sind reinraumtauglich und autoklavierbar. Mehr Informationen über die einzigartigen Eigenschaften dieses Materials finden Sie unter Warum sind Slice Keramikklingen sicherer als Metallklingen?

Die Ergonomie eines Sicherheitsmessers

Wir von Slice berücksichtigen bei unseren Designs auch weniger offensichtliche Sicherheitsprobleme, wie Überlastungs- oder Ermüdungsverletzungen durch wiederholte Belastung. In unabhängigen Tests einer Drittprüfstelle* wurde nachgewiesen, dass unsere ergonomischen Werkzeuge Muskelzerrungen und Verspannungen in der Ober- und Unterarmmuskulatur sowie in den Handmuskeln reduzieren bzw. vorbeugen. Sicherheitsbeauftragte sollten bei der Auswahl von Werkzeugen für den Arbeitsplatz den Einfluss wiederholter Belastung und die Langzeitschäden, die durch diese verursacht werden können, beachten.

Stellen Sie die richtigen Fragen

Bei der Bewertung eines Sicherheitsmessers sollten Sie sich fragen, was genau es eigentlich sicherer macht. Ist es allein das Griffdesign? Was ist mit der Klinge? Ist das Werkzeug ergonomisch? Sie investieren in Ihre Sicherheit, also schauen Sie genau hin. Warum sollte man ein Sicherheitsmesser benutzen, das nicht das sicherste ist?

 

* Tests durchgeführt von U.S. Ergonomics, im September 2016, in Sea Cliff, New York.

Articles

Wählen Sie Ihr Land und Ihre Sprache

NORTH AMERICA

Latin America and the Caribbean

ASIA PACIFIC

EUROPE

Kontaktieren Sie uns